Seite auswählen

Das Leben ist doch wunderbar und spannend!

Ich habe für mich eine Wahrheit gefunden, die unglaublich wohltuend, friedlich und entspannend ist.

*** Wenn ich davon ausgehe, dass niemand mir mit Absicht etwas Böses will und jeder immer nur so handelt, wie es ihm im Moment möglich ist, dann kann ich wirklich ALLES mit einem liebevollen Blick betrachten. ***

Es gibt dann keinen Groll, keine Wut oder ähnliche Gefühle … da ist dann einfach nur *es ist wie es ist* … ohne Bewertung.

In den letzten Tagen durfte ich prüfen, wie sehr ich meine Wahrheit verinnerlicht habe.

Anfang April 2016 ging eine Beziehung auf recht dramatische Art auseinander.
So etwas hatte ich noch nicht erlebt und ich war ziemlich ratlos in Bezug auf meine Wahrnehmung.
Ich wusste nicht mehr … was ist richtig, was ist falsch, wo ist oben oder unten … was läuft hier eigentlich für ein Spiel?

Ich habe dann seine Ex-Freundin (meine Vorgängerin) angeschrieben und gefragt, ob sie interessiert an einem kurzen Gespräch ist.
Ich wollte einfach wissen, ob ich die Einzige bin, die solch schräge Erfahrungen macht oder ob dass anderen Frauen auch so gegangen ist.

Meine Nachricht von April wurde erst jetzt gelesen.
Lissy hat sofort Kontakt zu mir aufgenommen und wir haben uns getroffen.
Das Gespräch war für uns beide aufwühlend … so viele Dinge kamen wieder hoch …

Auch wenn es schmerzhaft war … das Gute daran ist, jetzt kann es ausgesprochen werden.
JA, wir lagen mit unserer Wahrnehmung richtig … und JA, wir sind vollkommen okay, so wie wir sind.

Und für mich war interessant, folgendes zu erfahren …
Ja, ich bin tatsächlich in der Lage mein liebevolles Herz beizubehalten und es nicht mit wütenden Gefühlen zu füllen.

Ich war damals sehr verletzt und hatte erstmalig in meinem Leben Angst vor Gewalt … mein Leben hatte sich so ziemlich auf den Kopf gestellt.

Aber das war okay … ICH wollte es so.
Ich habe mich auch nie als Opfer gesehen … es waren alles bewusste Entscheidungen von mir.
Genauso wie es eine bewusste Entscheidung war, diese *ungesunde* Beziehung wieder zu beenden.

Und nein, ich verspüre keinen Groll oder Wut in Bezug auf ihn.
Ich sehe ihn in seiner ganz *eigenen* Welt und kann ihn da stehen lassen.

Jeder, der mich in meinem Leben ein Stück begleitet hat, hat seinen Platz in meinen Herzen.
Warum sollte ich auch ALLES verdammen, nur weil es Entwicklungen gab, die eine Veränderung der Beziehung bewirkt haben?

Ein liebevolles Herz bedeutet allerdings nicht, dass ich zum Spielball eines anderen werde.
Stärke, Präsenz und Klarheit … dann spiele ich mein eigenes Spiel und nicht das eines anderen.

Niemand kann dich zum Opfer machen, wenn du es nicht zulässt.

Ich finde es mutig, dass Lissy nun klare Worte ausspricht und sich abgrenzt.

Es geht nicht um einen Rachefeldzug oder ähnliches … es geht um die eigene Würde und auch um ein Mitgefühl für Frauen, die ähnliches erleben.